Michael Park
Kantor an St. Remigius Viersen



Jahresprogramm Kirchenmusik

 - weitere Infos folgen -



Allgemeines

Als hauptamtlicher A-Kirchenmusiker obliegt mir die gesamte kirchenmusikalische Verantwortung in der Kirchengemeinde St. Remigius in Viersen. Ich bin darüber hinaus Mitglied des Pastoralteams und vertrete die Kirchenmusik nach innen und nach außen. Meine Arbeit erstreckt sich über pastorale, organisatorische, pädagogische und künstlerische Aufgaben, einschließlich Aufgaben auf diözesaner Ebene in Absprache mit der Regionalkantorin. 


Kirchen

Die GdG ("Gemeinschaft der Gemeinden") umfasst insgesamt sechs Kirchen: St. Remigius, St. Peter, St. Marien, Grabeskirche St. Joseph, St. Notburga, St. Helena und die Kapelle St. Konrad in Willich. Darüber hinaus wird das liturgische Orgelspiel in den Seniorenheimen ebenfalls von der Pfarre koordiniert. Mit der Woehl-Orgel in St. Remigius (53 Reg./IV+Ped/1984) steht der Kirchengemeinde ein edles Instrument mit französisch-romantischer Prägung zur Verfügung, das sowohl liturgisch als auch konzertant genutzt wird.

Weitere Infos auf der Homepage: http://www.st-remigius.de

oder auf Facebook:    http://www.facebook.com/St.Remigius.Viersen/  

                                           

Liturgie

In der Pfarrgemeinde St. Remigius wird die Reichhaltigkeit der liturgischen Formen gelebt und gefeiert: Von der Kinder- und Familienmesse bis hin zum lateinischen Choralamt, vom Wortgottesdienst bis zu großen Festgottesdiensten mit Chor und Orchester. Diese Bandbreite an liturgischen Formen ermöglicht es dem Team der Kirchenmusiker, fast alle Epochen und Genres der katholischen Kirchenmusik zu bedienen. Die sinnvolle Verzahnung zwischen Liturgie und Musik auf hohem Niveau verstehe ich als eine wesentliche Verpflichtung eines jeden Kirchenmusikers, um möglichst viele Menschen nachhaltig intellektuell wie emotional zu erreichen. 

Für jede Sonntagsmesse wird ein Liedplan hergestellt. Hierfür maßgeblich sind die Schrifttexte des Tages und die daraus resultierende thematische Schwerpunktsetzung des jeweiligen Zelebranten. Weiterhin wird ein ausgewogenes Verhältnis zwischen klassischem und zeitgenössischem Liedgut angestrebt, die jedoch spontan vor der Messfeier angepasst werden kann. Unbekannte Lieder werden - so weit möglich - einstudiert und deren Hintergründe und Aussagen erläutert.

 

Kirchenchor St. Remigius / Chorgemeinschaft St. Joseph/St.Notburga

Mit der prominenten Position übernehme ich die künstlerische Leitung des Kirchenchores an St. Remigius und der Chorgemeinschaft St. Joseph/St. Notburga. Die wesentliche Aufgabe der beiden Chöre ist die würdige und angemessene musikalische Gestaltung der liturgischen Feiern im Jahrkreis. Jedes Jahr führen die Chöre im Wechsel ein großes Abendkonzert mit einem professionellem Orchester auf; in Vergangenheit brachte der Kirchenchor St. Remigius u.a. Bachs "Johannes-Passion" (2016), Mozarts "Vesperae solennes de confessore" (2019) und die Chorgemeinschaft St. Joseph/St. Notburga Haydns "Schöpfung" (2015) , Dvoraks "Messe D-Dur" (2017) unter meinem Vorgänger Thorsten Konigorski zur Aufführung. 

Sie möchten gerne mitsingen? Dann zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit mir oder mit den jeweiligen Chorvorständen aufzunehmen - wir freuen uns auf Sie! 

Probenzeiten: 

Kirchenchor St. Remigius: mittwochs, 20.00 bis 22.00 Uhr im Remigiushas  

Chorgemeinschaft St. Joseph/St.Notburga: freitags, 20.00 bis 22.00 Uhr im MMK-Haus (neben der Grabeskirche St. Joseph)


Kurrende an St. Remigius

Die Kurrende an St. Remigius ist ein projektbezogener Kammerchor für ambitionierte Sängerinnen und Sänger, der etwa 2-3 Projekte im Jahr realisiert. Notenkenntnisse, eine gute Singstimme und die Bereitschaft zu intensiver Probenarbeit auf künstlerisch hohem Niveau sind erwünscht. Der nächste Projekt ist für das 1. Halbjahr 2020 anvisiert. Interessierte und neue Sängerinnen und Sänger melden sich bitte bei mir unter der angegebenen Email-Adresse und wir vereinbaren einen gemeinsamen Termin. 

Probenzeiten:

Projektbezogen und n.V. dienstags, 20.00 bis 22.00 Uhr im Remigiushaus


Schola St. Remigius

Die Schola St. Remigius besteht aktuell aus acht Sänger*innen, deren Hauptaufgabe in der Gestaltung der lateinischen Choralämter in St. Remigius liegt. An besonderen Sonntagen und an (Hoch-)festen wie Allerheiligen, Gaudete, Laetare etc. wird das jeweilige Proprium aus dem Graduale Romanum gesungen. Die Beherrschung der Neumen ist keine Voraussetzung, erleichtert jedoch das Verständnis und den sinnvollen Vortrag der gregorianischen Choräle. 

Probenzeiten:

Schola St. Remigius - mittwochs, 19.30 bis 20.00 Uhr im Remigiushaus


Pädagogik

Meine musikerzieherische Arbeit beinhaltet den Einzelunterricht in den einschlägigen kirchenmusikalischen Fächern (siehe "Unterricht"), die ich im Rahmen meiner Dienstausübung als Kantor in St. Remigius anbiete. Wenn Sie Interesse an einer solchen Ausbildung haben, melden Sie sich bitte gerne bei mir per mail.